Kundengeschichten


"Das Know-how von Phoenix 3D Metal ist wirklich großartig."

- Annabell Frerichs / Supply Chain Management / Duotank -

Ein schönes und besonders leckeres Bier. Dann denken Sie schnell an das Glas

 

Bier, das vor Ihnen auf den Tisch gestellt wird. Zumindest war das bei uns so, bis Duotank uns kontaktierte. Sie waren auf der Suche nach einem Lieferanten, der ihnen eine Alternative für die Produktion von Biertanks (in kleinen Serien) bieten konnte. Insbesondere der Deckel und der Boden, in verschiedenen Größen und Materialien (unter anderem Edelstahl und Kupfer).

 

„Es ist wirklich ein wesentlicher Bestandteil, den sie für unsere doppelwandigen Biertanks herstellen, und auch aus ästhetischer Sicht ist es besonders wichtig. Phoenix stellt uns in allen Belangen zufrieden. Wir arbeiten erst seit kurzem zusammen (ein Jahr), aber wir können schon jetzt sagen, dass es sich wirklich um ein Top-Unternehmen handelt.“

 

„Nach einem Blick auf die Website von Phoenix 3D Metaal war uns sofort klar, dass sie das herstellen können, was wir brauchen. Ein erstes Kennenlerngespräch bestätigte dies. Wir haben schnell begonnen, unsere eigenen Zeichnungen weiterzuentwickeln und sind dann in den Simulationsprozess eingestiegen. Eine gute Arbeitsmethode. Basierend auf den Simulationen entwarfen sie eine Reihe von Formen für eine kosteneffiziente Produktion. Sie haben also bereits im Vorfeld einen großen Mehrwert gezeigt. Der große Vorteil von Phoenix‘ ist für uns, dass sie kurze Durchlaufzeiten garantieren und realisieren.

 

Auf dieser Basis können wir dem Kunden dann konkrete und vor allem richtige Lieferzeiten mitteilen. Und nicht zu vergessen – die Ästhetik.

 

Unsere Biertanks sind wunderschön und in manchen Fällen ein wesentlicher Bestandteil von zum Beispiel der Einrichtung in einem Café. Bei Phoenix 3D Metaal versteht man es wie kein anderer: Je schöner der Tank, desto besser verkauft er sich. Am Ende ist das natürlich das Wichtigste für uns.“ „Wenn Sie mich fragen, was in unserer Zusammenarbeit mit Phoenix 3D Metaal wirklich heraussticht, dann ist es die Expertise. Diese ist wirklich hervorragend. Sie sind darüber hinaus stets deutlich und realistisch, sowie offen und flexibel.

 

Nein, das ist keine Werbelüge, es ist einfach ein Top-Unternehmen!“


"Sie bieten fundierte Beratung, was zu einem kostengünstigen und herstellbaren Produkt führt."

- Leo Spierings / Berater & ehemaliger CEO / Spierings Mobile Cranes -

Der mobile Turmkran von Spierings Mobile Cranes ist fast zu schön für die schwere Arbeit, die mit ihm erledigt wird. Bei Spierings sieht man das anders. Genau dieses hochmoderne Aussehen möchte das Unternehmen seinen Kränen verleihen. Die Aktivitäten von Phoenix 3D Metaal konzentrieren sich auf einen Hybridkran (Typ SK487-AT3 City Boy) im Portfolio von Spierings. Der Typ ist einzigartig – und der erste seiner Art.

 

Drei Fliegen mit einer Klappe

„Wir waren auf der Suche nach einem Lieferanten, der das Gehäuse für die Kabine und das Motorgehäuse für unseren Mobilkran herstellen konnte. Die erste Frage für uns war, aus welchem Material wir das machen wollten. Das Endgewicht (so niedrig wie möglich) und eine kosteneffiziente Produktion waren für uns die wichtigsten Faktoren. Schließlich kamen wir zu Phoenix 3D Metaal und wir entschieden uns für die Gummipresstechnik und Stahl als Material. Strukturell das Stärkste und für Phoenix die Basis für ein optimal herstellbares Produkt. Denn die Paneele konnten direkt in die endgültige Form der Kabine und des Motorgehäuses gepresst werden, einschließlich ihrer strukturellen Funktion. In einem früheren Stadium sind wir die Dinge anders angegangen. Die Kabine wurde gebaut, um sie dann mit Polyester-Kunststofffolien zu beschichten, um das gewünschte Design zu erhalten. Zwei Produktionsschritte, recht arbeitsintensiv und daher teuer. Ein weiterer Vorteil der geformten, selbsttragenden Paneele: Der Innenraum vergrößert sich in Breitenrichtung um fast 10 %. Dies verbessert den ergonomischen Aspekt für den Bediener/Fahrer, insbesondere beim Ein- und Aussteigen. Mit Phoenix als Produkt schlagen wir drei Fliegen mit einer Klappe.

Im Vorfeld gab es viele Absprachen zwischen Spierings und Phoenix. „Gemeinsam haben wir es geschafft, das Plattenmaterial immer dünner zu machen und trotzdem die Festigkeit zu erhalten. Wir begannen mit 2 mm Stärke und sind jetzt bei 1,2 mm. Das mag ein minimaler Unterschied sein. Aber in Summe bedeutet das 230 kg weniger Gewicht für unseren Mobilkran. Unverzichtbar und ein großer gemeinsamer Erfolg.“

 

Vorsichtig am Anfang

„Die Zusammenarbeit ist angenehm. Es ist ein Club, der in der Entwicklungsphase wirklich mitdenkt, auch wenn es schon einen ersten Entwurf gibt. Sie sind auf keinen Fall zu kommerziell. Sie wollen das Beste für den Kunden. Innerhalb Spierings waren wir der Meinung, dass Phoenix 3D Metaal anfangs ein wenig zurückhaltend war. Am Ende haben wir verstanden, woher diese Vorsicht kam. Sie wollen eine fundierte Beratung mit einem kosteneffizienten und optimal herstellbaren Produkt als Ergebnis geben. Sie suchen wirklich nach der Frage hinter der Frage. Die Reduzierung des Endgewichts ist ein gutes Beispiel dafür. Kurzum, der Vorlauf bis zum Produktionsstart ist beträchtlich. Aber das Ergebnis ist es wert. Denn, wenn die Formen erst einmal da sind, geht alles sehr schnell.“


"SIE MACHEN ES EINFACH, SIE REAGIEREN SCHNELL UND KOSTENTECHNISCH SIND SIE EINFACH SEHR ANSPRECHEND."

- Ronald van der Ende / Directeur / HRsolar

Kunden, die zunächst zum Tiefziehen neigen, aber aufgrund der (hohen)

 

Investition schnell weiterschauen. Wir hören und sehen es regelmäßig. Das Ergebnis? Man entscheidet sich für die Gummipresstechnik oder auch für Phoenix 3D Metaal. So ist es auch bei HRsolar. „Wir haben schnell festgestellt, dass Tiefziehen aufgrund der hohen Kosten keine Option für uns war. Google brachte uns auf Phoenix 3D Metaal. Inzwischen produzieren sie seit einigen Jahren zwei Produkte für uns: einen Deckel und Boden sowie ein Absorptionsblech. Beide Produkte werden in unserem Solarboiler eingesetzt. Dabei nutzen wir optimal die Gummipresstechnik. Wir haben sehr viel Zeit in die Optimierung der Produkte gesteckt, bevor die eigentliche Produktion begonnen hat. Das ist meiner Meinung nach auch die Stärke von Phoenix 3D Metaal. Im Prinzip nehmen sie wirklich auf dem „Beraterstuhl“ Platz; sie können viel und wissen viel. Der Prozess von den ersten Gesprächen bis hin zur Matrize und dem FOT (First out of tool) war intensiv. Aber mit dem gewünschten Ergebnis. Mit Hilfe von Gummipressen erreichen wir kostengünstig die gewünschte Qualität.“ Vorsprung in der Entwicklung „Es ist eine Organisation, mit der wir schnell schalten können und sie beherrschen die Kunst, die Dinge simpel zu halten. Meiner Meinung nach ist die Möglichkeit des Testens in der Entwicklungsphase ist ein absolutes Plus. Das verschafft uns einen echten Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Auch mit der Liefertreue und der Art der Kommunikation sind wir sehr zufrieden. Zudem treffen wir uns auch regelmäßig, damit wir gemeinsam den Finger am Puls der Zeit halten können. Mit Phoenix 3D Metaal läuft der Prozess ausgezeichnet.


"DURCH IHR FACHWISSEN UND IHRE ERFAHRUNG SIND SIE SIND IN DER LAGE, KOSTENEINSPARUNGEN ZU REALISIEREN."

- Hans Faas / Senior Purchaser / Kverneland group Nieuw-Vennep B.V.

Phoenix 3D Metaal arbeitet schon seit vielen Jahren für Kverneland. Angefangen hat es mit der Produktion von verschiedenen (Unter-)Teilen für Mähwerke, aber in den letzten Jahren hat es sich zu einer Spezialisierung auf die Produktion von Wannen für diese Breitstreuer entwickelt.

 

„Die bestehenden Wannen haben in mehreren Bereichen versagt, da sie in Niedriglohnländern produziert wurden. Durch ein gemeinsames Projekt mit Phoenix war es möglich, die Wannen auf eine intelligentere Art und Weise zu produzieren, mit einer viel besseren Qualität, die den Standards von Kverneland entsprach. Und auch preislich waren sie wettbewerbsfähig (im Vergleich zum Niedriglohnland Ungarn, wo die Wannen in der Vergangenheit produziert wurden). Aber bei Kverneland (im Besitz des japanischen Traktorenherstellers Kubota) findet man, dass die Dinge immer intelligenter und besser gemacht werden können. Nach der Übernahme von Kverneland durch Kubota, liegt der Fokus noch mehr darauf. Tatsächlich haben wir ein spezielles Projekt – Kubota-Kaizen-Wettbewerb genannt – dafür gestartet. Ein Projekt ohne Ende, denn es zielt auf eine kontinuierliche (Prozess-)Optimierung ab. Wir beziehen all unsere Lieferanten in dieses Projekt ein. So auch Phoenix 3D Metaal. Am Anfang waren sie ein bisschen zögerlich, weil bereits eine interne (Prozess-)Optimierung im Gange war. Für uns war genau das eine Bestätigung dafür, dass sie wirklich zu uns passen.“

 

Tatkraft und viel Wissen

„Ich wage zu behaupten, dass wir mit unserer Partnerschaft sehr zufrieden sind. Phönix 3D Metaal ist zuverlässig in Bezug auf Qualität, Preis und Lieferzeit. Außerdem sind sie extrem flexibel, wir würden sie als tatkräftig bezeichnen. Ob wir ihnen mehr oder weniger Arbeit geben, sie sind immer für uns da und denken mit uns mit. Nach all diesen Jahren wissen wir, was wir an ihnen haben, eine Grundlage für die Zusammenarbeit. Ihre Spezialisierung auf Gummipressen ist wirklich wichtig für uns. Intern sind unsere Ingenieure noch nicht auf dem Niveau, auf dem Phoenix 3D Metaal arbeitet. Durch ihr technisches Wissen und ihre Erfahrung sind sie in der Lage, Kosteneinsparungen zu realisieren. Das freut uns natürlich.


"SIE KALKULIEREN SELBST, WAS GEBRAUCHT WIRD, PRÜFEN, OB UNSERE IDEE GUT IST UND OB MAN ES BESSER UND INTELLIGENTER MACHEN KANN."

- Eduardo van den Berg / Algemeen Directeur / Pharmafilter

Mit dem innovativen Pharmafilter-System hilft Pharmafilter Krankenhäusern, die Gesundheitsversorgung zu verbessern, indem es sie sicherer, sauberer und effizienter macht. Phoenix 3D Metaal spielt eine wichtige Rolle bei der Realisierung ­dieses nachhaltigen Versprechens.

Phoenix 3D Metaal fertigt Teile für das System und Gehäuse für ein Mahlwerk Tonto. Dazu verwenden wir die Gummipresstechnik und eine Reihe von zusätzlichen -in house- Bearbeitungstechniken ­(unter anderem Kanten und Schweißen). Es ist diese Kombination von Techniken, die sicherstellt, dass Pharmafilter genau das bekommt, was es braucht: ein nahtlos verarbeitetes Produkt ohne Ecken und Zwischenräume, in denen sich Bakterien einnisten können. Die „Rundungen“ im Mahlwerk (erzeugt durch die Gummipresstechnik), sorgen für die so wichtige Reinigungsfähigkeit.

 

Wertschöpfung

„Für uns gibt es eine Reihe von Aspekten, die in der Zusammenarbeit mit Phoenix 3D Metaal besonders hervorstechen. Im Gegensatz zu vielen „normalen“ Produktionsfirmen ­haben sie eine Engineering-/Designabteilung, in der sie die Extrameile gehen. Sie setzen sich wirklich mit unserer Idee oder unserem Ausgangspunkt auseinander und kopieren nicht einfach unsere Zeichnungen. Sie kalkulieren selbst, was notwendig ist, prüfen, ob unsere Idee gut ist und ob sie besser und intelligenter gestaltet werden kann. Das ist wirklich ein sehr interessanter und ­wichtiger Service ­für uns­. Wir selbst verfügen nicht über das Wissen, um die Gummipresstechnik optimal zu nutzen. Phoenix 3D Metaal verfügt über ein großes Fachwissen. Das Ergebnis ist ein formstabiles und qualitativ hochwertiges Produkt.“

„Abgesehen davon ist es einfach ein professionelles Unternehmen. Versprechen werden eingehalten und wenn etwas schiefläuft, wird es schnell gelöst. Außerdem sind sie flexibel, was für uns ebenfalls wichtig ist. Und schließlich ist da noch der Kundendienst. Sie bleiben involviert, auch nach der Lieferung. Das ist wirklich nicht überall der Fall. Phoenix 3D Metaal setzt wirklich auf eine langfristige Beziehung, und das ist für uns ein sehr wichtiges Element bei der Geschäftsabwicklung.“

 

Nachhaltig und engagiert

Pharmafilter transportiert und verarbeitet Krankenhausabfälle in einem vollständig zirkulären Verfahren. Organische Abfälle werden in (nachhaltige) Energie umgewandelt, Wasser wird gereinigt und im Krankenhaus wiederverwendet und der biologisch abbaubare Abfall wird als Rohstoff für die Herstellung neuer Krankenhausprodukte aus Biokunststoff verwendet.


"PHOENIX 3D METAAL IST FÜR UNS EIN PARADEBEISPIEL FÜR ECHTE PARTNERSCHAFT."

-Frank Hoonakker / Manager Purchasing / Boon Edam

Boon Edam, Phoenix 3D Metaal und die Gummipresstechnik. Eine untrennbare Trinität. Bei Boon Edam ist man froh über einen Lieferanten, der erstens die Wünsche des Kunden zur vollen Zufriedenheit erfüllt und zweitens alle möglichen tollen und besonders wünschenswerten Voraussetzungen einhält. „Phoenix 3D Metaal hat uns von der Arbeit mit festen Formen weggebracht. Mit der Gummipresstechnik haben sie die Blechbearbeitung auf ein ganz anderes Niveau gehoben, bei dem die Möglichkeiten unendlich sind und das Endergebnis für ein einzigartiges High-End-Design steht. Auf diese Weise erhalten wir einen Vorsprung vor der Konkurrenz.“

 

Echte Partnerschaft

Boon Edam und Phoenix 3D Metaal arbeiten schon seit Jahren auf sympathische Art und Weise zusammen. „Phoenix ist tatkräftig am Prozess beteiligt. Sie hören sich Probleme nicht nur an, sondern wissen, wie man sie anpackt und löst, und darum geht es schließlich. Daneben bringen sie eine große Portion an

Kreativität mit und zeigen echte Partnerschaft. Phoenix 3D Metaal ist deshalb auch von großem Wert innerhalb unserer Lieferkette. Das bedeutet, dass wir bei Boon Edam durchweg von einer Zusammenarbeit sprechen können, die absolut passend ist.“


LADEN SIE UNSER WHITEPAPER